Asiatischer-Marienkäfer - Larve

Harmonia axyridis

Welche Larve gehört zu welchem Mareinkäfer?

Beim Asiatischen Mareinkäfer ist die Grundfarbe der Larve wie die des Siebenpunkt Mareinkäfers - anfangs graublau. Die Harlekin-Larve hat einen durchgehenden orangenen Streifen. Im Vergleich: die Siebenpunktlarve hat nur am Kopf, am dritten und sechsten Körperelement orangene Flecken. Wer also genau hinschaut kann anhand der Larve schon erkennen, welcher Marienkäfer gerade heranwächst.

Asiatischer Marienkäfer Larve

Ansicht Larve

Ansicht Käfer

Infoboxen

Entwicklungsreihe

Hallo! Hier siehst Du meine Mutter. Sie hat ein Blatt gefunden, auf dem viele Blattläuse leben. Mitten rein zwischen die Läuse legt sie einige ihrer Eier ab. Und eines dieser Eier bin ich.
Vollbildansicht öffnen
Hier siehst Du mich als Larve. Wir fressen jeden Tag sehr viele Blattläuse und werden dabei immer größer und kräftiger.
Vollbildansicht öffnen
Nach drei Wochen ist die Larvenzeit vorbei. Wir streifen unsere Haut ab und werden zu einer Puppe. Bewegungslos hängen wir hier am Blatt. Im Innern geschieht Phantastisches: Wir verwandeln uns in fünf Tagen zu Marienkäfern!
Vollbildansicht öffnen
Und so sehen wir dann aus, wenn wir erwachsen sind. Meistens sind wir nicht alleine unterwegs, wir mögen die Gemeinschaft.
Vollbildansicht öffnen
Im Herbst sammeln sich ganz viele von uns an frostfreien Unterschlupfen. Im Winter wird es uns zu kalt und wir würden auch keine Blattläuse mehr finden - also machen wir eine Winterpause.
Vollbildansicht öffnen
Im kommenden Frühjahr kommen wir dann wieder zum Vorschein. Ich habe ein nettes Männchen gefunden und wir paaren uns. Wie meine Mutter werde ich meine Eier zwischen Blattläusen ablegen, damit meine Kinder gleich zu Fressen finden.
Vollbildansicht öffnen

Asiatischer Marienkäfer

Harmonia axyridis

Harlekin-Marienkäfer

Weil wir so schön farbig und bunt sind, werden wir auch Harlekin-Marienkäfer genannt.

Hoffnungsvolle Medikamentenforschung

Asiatische Marienkäfer haben eine extrem hohe Immunabwehr gegen Krankheitserreger. Wissenschaftler untersuchten ihr Blut und fanden darin einen vielversprechenden Wirkstoff namens „Harmonin“: dieser wirkt tatsächlich wie ein natürliches Antibiotikum. Im Experiment erwies es sich unter anderem als wirksam gegen Malaria und Tuberkulose. Möglicherweise lassen sich aus diesen Erkenntnissen Rückschlüsse auf die Entwicklung neuer Medikamente ziehen.

Halsschild

Meistens ist das Halsschild weißlich und hat eine mehr oder weniger deutliche schwarze „W“ oder „M“-förmige Zeichnung.

Wie seid ihr von Asien hierhergekommen?

Ursprünglich war der Asiatischen Marienkäfer in China, Japan und Korea beheimatet. Da er sich als äußerst effektiv in der Bekämpfung von Blattläusen erwies, wurde er Ende des 20. Jahrhunderts nach Nordamerika und Europa eingeführt und zur Schädlingsbekämpfung in Gewächshäusern eingesetzt. Von hier aus entkamen immer wieder Käfer, die sich rasch über die Kontinente ausbreiteten und sich etablieren konnten. Man bezeichnet eingeschleppte oder eingewanderte Tierarten als Neozoen oder auch als invasive Arten.

Das schmeckt mir

Die Hauptnahrung von Asiatischen Marienkäfern sind Blattläuse in riesigen Mengen: Pro Tag kann ein Käfer bis zu 250 Läuse vertilgen. Sollten mal keine Blattläuse zur Verfügung stehen und eine Insektenlarve oder Insekteneier den Weg des Marienkäfers kreuzen, wird auch gerne eine Abwechslung im Speiseplan angenommen.

Hilf mir!

Im Herbst sammeln sich die Marienkäfer und können auch mal Orte aussuchen, wo wir sie nicht unbedingt haben möchten, beispielsweise in der Wohnung. Es besteht überhaupt kein Grund zur Sorge und keine Angst: Die Marienkäfer tun nichts. Sie wollen nur an einem geschützten Plätzchen überwintern. Sammeln wir sie doch einfach ein und befördern sie an ein geeignetes Plätzchen: vielleicht in einem Gartenschuppen oder eine Garage. Nur sehr behutsam sollten wir dies tun.

Asiatischer Marienkäfer

Ansicht Larve

Ansicht Käfer

Infoboxen