Lederwanze

Coreus marginatus

Lederwanze 1

Kann zielsicher spritzen!

Wenn man klein ist und körperlich überlegene Fressfeinde hat, muss man gute Tricks kennen. Nähert sich ein Feind, spritzen Wanzen ihm stinkende und giftige Flüssigkeiten mit Druck entgegen. Diese produzieren sie in Drüsen zwischen ihren Beinen. Kleinere Feinde wie Insekten werden damit kurz gelähmt - genug Zeit für die Wanze zu entwischen. Größeren Feinden wie Vögeln zielen sie direkt auf die Augen - das reizt die Schleimhäute und der Vogel kann nicht mehr sicher zupicken.

Lederwanze 1

Antennen

Die Lederwanze hat zwei Antennen, die jeweils aus vier Gliedern zusammengesetzt sind. Das erste Glied ist bräunlich gefärbt, das zweite und dritte Glied gelblich und das letzte Fühlerglied schwarz.

Lederwanze 1

Warum haben Wanzen so einen schlechten Ruf?

Für viele Menschen haben Wanzen einen schlechten Ruf. Sie ekeln sich vor ihnen und halten sie für gefährliche und angriffslustige Plagegeister. Letztlich ist das alles Schuld der Bettwanze (Cimex lectularius). Von ca. 1000 bei uns heimischen Wanzenarten ist die Bettwanze die einzige, die uns Menschen Leid zu fügt: versteckt in Ritzen verbringt sie den Tag, um uns nachts zu stechen. Sie saugt Blut wie Mücken und ihr Stich juckt unangenehm. Alle anderen Arten tun das nicht. Sie leben von Pflanzensäften oder dem Anstechen anderer Insekten.

Lederwanze 1

Das schmeckt mir

Lederwanzen stechen mit ihrem kräftigen Rüssel Pflanzen an und saugen deren Säfte. Besonders beliebt sind verschiedene Ampferarten. Häufig findet man gleich mehrere Lederwanzen auf einem Ampfer. Gelegentlich saugen sie auch an Rainfarn, Weidenröschen oder Brombeeren.

Lederwanze 1

Hilf mir!

Lederwanzen überwintern versteckt in der Bodenstreu. Viele Kleinlebewesen tun das. Wer zumindest in einigen Bereichen seines Gartens Laub liegen lässt, hilft Lederwanzen und anderen Tierchen, die Wintermonate zu überleben. Er hilft auch unseren Gartenvögeln, denn die suchen zwischen den alten Blättern gezielt nach Nahrung.

Lederwanze 1

Wanzen stechen Beeren an

Einige Wanzen wie Beerenwanzen, Stinkwanzen und Lederwanzen stechen gerne Früchte wie Brombeeren, Himbeeren oder Johannisbeeren an. Sie saugen dann ein wenig Fruchtsaft, so dass die Beere eigentlich noch gut aussieht. Sie schmeckt nun aber widerlich. Die Wanzen spritzen ein Sekret in die Frucht, wodurch sie ungenießbar wird.

Lederwanze 7
Lederwanze 8

Steckbrief

Insektenordnung

Wanzen, Heteroptera

Markenzeichen

erinnert in Färbung und Struktur an Leder, deutlich erweiterte Seitenränder des Hinterleibs

Nahrung

Säfte verschiedener Pflanzen, hauptsächlich von Ampferarten

Länge

10 bis 15 mm Körpergröße

April – November

häufig auf feuchten Wiesen, an Weg- und Waldrändern

Doppelgänger

Lederwanze 9
Lederwanze
Coreus marginatus
Lederwanze 10
Randwanze
Enoplops scapha
Die Randwanze sieht der Lederwanze recht ähnlich. Sie hat allerdings an den Seitenrändern von Kopf und Halsschild eine feine weißliche Linie. Außerdem ist bei der Randwanze nicht nur das letzte Fühlerglied schwarz, sondern auch Teile des 3. Gliedes, das bei der Lederwanze einheitlich gelblich-braun gefärbt ist.

Klicken sie hier, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Lederwanze – Larve

Coreus marginatus

Lederwanze 1

Wann hört die Krabbelphase bei den Wanzen aus?

Fünfmal häutet sich eine Lederwanze, erst dann sind ihre Flügel komplett. Vorher reichen diese nicht aus. Die Wanze kann sich zwar schnell bewegen, aber nur krabbeln. Das erste Mal in der Luft fliegen, kann nur ein erwachsenes Tier. Das hat dann ganz besondere Flügel. Die vordere Hälfte besteht aus harter Haut, die andere Hälfte ist ganz dünn.

Lederwanze
Lederwanze 8

Steckbrief

Insektenordnung

Wanzen, Heteroptera

Markenzeichen

hellbraun bis dunkelbraun, erinnert in Färbung und Struktur an Leder

Nahrung

Säfte verschiedener Pflanzen, hauptsächlich von Ampferarten

Länge

5 bis 15 mm Körpergröße

Juli – März

häufig auf feuchten Wiesen, an Weg- und Waldrändern

Entwicklungsreihe

Lederwanze 13Vollbildansicht öffnen
Hallo! Das ist ein Foto von meinen Eltern. Sie wollen Nachwuchs und paaren sich.
Lederwanze 14Vollbildansicht öffnen
Hier siehst Du mich und eines meiner Geschwister als Ei. Unsere Mutter hat ihre Eier extra auf Pflanzen gelegt, die wir gerne fressen.
Lederwanze 15Vollbildansicht öffnen
Nach zwei Wochen schlüpfe ich als klitzekleine Larve. Mein Geschwisterchen war etwas schneller - sein Ei ist schon verlassen.
Lederwanze 16Vollbildansicht öffnen
Mit meinem Rüssel bohre ich Blätter an und sauge leckeren Pflanzensaft. Der schmeckt mir gut und ich werde von Woche zu Woche immer größer.
Lederwanze 17Vollbildansicht öffnen
Weil meine Haut nicht mitwächst, muss ich mich merhmals häuten - die Haut einfach abstreifen. Darunter bin ich größer und meine neue Haut härtet aus.
Lederwanze 18Vollbildansicht öffnen
Manchmal treffe ich eine erwachsene Lederwanze. Wir sehen uns schon ähnlich. Auf meinem Rücken kannst Du schon kleine Flügelstummel sehen.
Lederwanze 19Vollbildansicht öffnen
Hier siehst Du mich, wie ich groß bin. Es ist Herbst geworden und es wird mir langsam zu kalt. Ich werde mir ein schönes Plätzchen im wärmendem Laub suchen und dort den Winter einfach verschlafen.